Dienstag, 21. September 2010

Destricted - PornArt Masturbation

DESTRICTED (2006) ist eine Filmsammlung von 7 engagierten Filmemachern. Ihre Aufgabe war es, Pornografie & Kunst kreativ und provozierend miteinander zu verbinden. Vier der sieben Filmbeiträge beschäftigen sich mit dem Thema Masturbation. Aus diesem Anlass reflektiert RSM die vier Weisen des Do It Yourself in DESTRICTED, die zusammen ein kunstvolles Mosaik der Selbstliebe ergeben.


BALKAN EROTIC EPIC - Klassischer Handbetrieb beim Masturbieren in freier Natur:
Der Mann vom Balkan steht spitternackt im Regen und holt sich einen runter.

 
 Destricted - PornArt Masturbation


Vier mal kunstvolle Selbstliebe
Die kreativen PornArt-Filme der DESTRICTED Kollektion zeigen eindrucksvoll, aber auch irritierend und verstörerisch, wie das menschliche Urphänomen Sexualität sehr unterschiedlich inszeniert werden kann. Vier von sieben Kurzfilmen präsentieren jeweils eine meist männliche Selbstbefriedigung: BALKAN EROTIC EPIC von Marina Abramovic, HOIST von Matthew Barney, DEATH VALLEY von Sam Tayler-Wood und WE FUCK ALONE von Gaspar Noé. Als fünften Film könnte man noch HOUSE CALL von Richard Prince dazunehmen. Der Ruf der Patientin nach ihrem Hausarzt könnte eine weibliche Masturbations-Fantasie sein. Da es hier aber um einen Doktorspiele-Fick im Stil des Golden Age of Porn geht, bleibt dieser Filmbeitrag unberücksichtigt. Ebenso wie der Kopulations-Zusammenschnitt SYN von Marco Brambilla und das explizite Porno Casting IMPALED von Larry Clark, in denen es kein Do It Yourself gibt. Jeder DESTRICTED Regisseur benutzt seinen eigenen Stil und jede Wichs-Performance ist völlig anders gestaltet. RSM dokumentiert die vier ungewöhnlichen Weisen der PornArt Masturbation. Zusammen bilden sie ein kleines Mosaik, das die explizit zelebrierte Selbstliebe auf künstlerische Weise zum Leuchten bringt. 


 HOIST: Intim verbunden mit der Maschine, lässt der Blooming Greenman
(Vincente Pinho Neto) seinen strammen Ständer von der Maschine masturbieren.

Masturbieren - Das Normale in außergewöhnlicher Weise tun und zeigen
Jeder Mensch kennt die Selbstbefriedigung aus eigener Erfahrung. Und alle wissen auch, wie normal und wichtig sie im täglichen Leben ist. Die vier Regisseure, die sich für die Verfilmung der Masturbation entschieden haben, unterstreichen damit auch deren Selbstverständlichkeit. Es ist nichts Außergewöhnliches, mit dem eigenen Körper zu spielen und den sexuellen Höhepunkt mit eigener Hand herbeizuführen. Wohl aber kann das ganz normale Onanieren auf sehr außergewöhnliche Weise und auch durchaus provozierend dargestellt werden. Die vier Formen kunstvoller Selbstliebe regen die Zuschauer zum Nachdenken an. Als stimulierende Wichsvorlage eignen sie sich nicht. Bei näherer Betrachtung offenbaren die vier künstlerischen Auto-Sex-Performationen schonungslos eine Wahrheit, die sowohl das Wichsen selbst betrifft, als auch den Menschen, der sich dem Do It Yourself hingibt. Im folgenden werden diese Charakteristiken der Masturbation als bunte Mosaiksteine vorgestellt. 


DEATH VALLEY: Allein in der Einsamkeit der Wüste und bei großer Hitze
vollzieht der junge Mann (Chris Raines) voller Hingabe den Ritus des Wichsens.

Mosaik Einsamkeit
Der erste Mosaikstein ist das Alleinsein beim Masturbieren. Jeder Mensch befriedigt sich allein und bleibt beim eigentlichen Handbetrieb auch allein. Selbst wenn er dabei in seiner Fantasie virtuellen Sex mit anderen hat. In allen Do It Yourself Beiträgen von DESTRICTED wird deutlich, dass Wichsen ein Akt großer Einsamkeit ist: Ob im feuchten Regen (BALKAN EROTIC EPIC), in der heißen Wüste (DEATH VALLEY), in Verbindung mit der Technik (HOIST) oder im privaten Raum der eigenen Wände (WE FUCK ALONE). Immer ist der Mensch bei der Selbstbefriedigung mit sich allein und dabei auch zutiefst einsam. Am brutalsten wird diese Einsamkeit beim Onanieren in Gaspar Noès Filmbeitrag verdeutlicht. Er rückt gleich drei verschiedene Wichs-Zelebrationen in den Blickpunkt seiner beständigen Kameraschwenks. Ein Mann vergnügt sich mit seiner Gummipuppe, eine junge Frau mit ihrem Teddy. Und ein Porno-Pärchen auf dem flimmernden Bildschirm ist beim Hand- und Blowjob zu sehen, stimuliert vom männlichen Wichsen. Die Sex-Toys sind tote Gegenstände, die nur um so grausamer offenbaren, wie einsam die Auto-Sex-Akteure in ihrem abgeschotteten Heim-Gefängnis agieren. Das im Hintergrund laufende Porno-Video mit seinen flimmernden Wichs- und Blasaktionen, stellt einen weiteren imaginären Ort totaler Isolation dar. Zwischen dem Mann mit der Sex-Puppe, der Frau mit dem Teddybär und dem Blowjob-Pärchen im Video gibt es keine reale Verbindung. Obwohl alle drei im gleichen Wohnbereich anwesend sind, getrennt nur durch Wände und Bildschirm-Scheibe, haben sie keine wirkliche Gemeinschaft. Der Titel von Gaspar Noé's Film WE FUCK ALONE sagt es klar: Beim Wichsen fickt jeder für sich ganz allein. Die Selbst-Befriedigung ist ein introvertierter Akt radikaler EINSAMKEIT!


BALKAN EROTIC EPIC: Der Balkan-Mann penetriert splitternackt das grüne Gras
und befruchtet in intimer Naturverbundenheit den mütterlichen Erdboden.

Mosaik Natur
Ein zweiter Mosaikstein ist die Natur und Naturverbundenheit beim Masturbieren. Drei der Do It Yourself Filme in der DESTRICTED Sammlung ereignen sich in der freien Natur. In BALKAN EROTIC EPIC wird die Befruchtung der Natur dargestellt. Ein splitternackter Mann steht im strömenden Regen auf nasser Erde und wichst seinen Schwanz. In einer anderen Szene liegt ein splitternackter Mann mit dem Bauch auf dem feuchten Gras und macht Penetrationsbewegungen. Eine ganze Gruppe nackter Männer tut das gleiche. Sie penetrieren in alle Richtungen ebenfalls die mütterliche Erde. DEATH VALLEY zeigt dagegen eine völlige Kontrast-Natur. Im trockenen Nationalpark gleichen Namens ist ein einsamer Mann unterwegs. In der sengenden Hitze entblößt er seinen Oberkörper und zieht seinen Schwanz aus der Hose. Dann kniet er sich auf die staubigen Steine und beginnt in der einsamen Landschaft zu masturbieren. Er wechselt dabei mehrfach die Stellung. Schließlich liegt er fast flach auf den Wüstenboden, während er die Handarbeit an seinem Samenspender zur Klimax führt. Die dritte Art von Natur ist wiederum ganz anders. In HOIST (Winde, Kran) ist ein mit Erde und Pflanzen bedeckter, nackter  Mann zu sehen. Er ist wie in einer Symbiose mit einer Maschine vereint und benutzt ihre automatischen Bewegungen, um seinen Penis von ihr masturbieren zu lassen. In seinen Pobacken steckt ein Knollen-Gewächs, das die Funktion eines Natur-Dildos hat. Die Verbindung von natürlichem Fleisch und kaltem Metall ist erfolgreich und führt zum Ausfluss von Sperma aus der fokussierten Eichelspitze des männlichen Naturwesens. In WE FUCK ALONE ist unmittelbar keine Natur zu sehen. Natur ist hier extrem reduziert auf den natürlichen sexuellen Trieb des Mannes und der jungen Frau, die sich in ihrer Isolation mit leblosen Sex-Toys selbst befriedigen. Auch das Porno-Paar auf dem Bildschirm folgt beim Wichsen, Lutschen und Blasen des Schwanzes nur dem sexuellen Begehren der Natur. DESTRICTED zeigt in vier unterschiedlichen, künstlerischen Weisen wie die Natur zum Spielfeld für die Masturbation wird. So offenbart sich die Selbstbefriedigung als der angeborene und naturgemäße, NATÜRLICHE AKT des Menschen! 

WE FUCK ALONE: Auf dem Bildschirm zelebrieren Porno-Darsteller lustvollen Sex.
Pornstar Manuel Ferrara wichst seinen Schwanz und stimuliert die Begierde von Katsumi.

Mosaik Begierde
Der dritte Mosaikstein ist die Libido, der natürliche sexuelle Trieb, der den Menschen immer wieder zum Masturbieren verleitet. Dieses natürliche Begehren ist im Leib und in der Seele spürbar. Sowohl die körperliche Wollust, als auch die seelische Begierde verlangen regelmäßig nach ihrer Erfüllung. Die natürliche Antwort auf das sexuelle Begehren ist die Selbstbefriedigung. Die DESTRICTED Filme zeigen die Masturbation als Handlung zur Triebbefriedigung. Dabei spielt auch das Ambiente eine wichtige Rolle. In BALKAN EROTIC EPIC ist es der strömende Regen und das feuchte Gras, in DEATH VALLEY die schwüle, wüstenartige Gebirgslandschaft. Im HOIST dominiert die technische Welt der Maschinen und in WE FUCK ALONE ist es der vertraute Wohnraum und in gewisser Weise auch der Bildschirm. In diesen verschiedenen Umgebungen und Lokalitäten mit ihrem je eigenen Flair stimulieren die Protagonisten ihre Libido auf sehr ungewöhnliche Weise. Dafür verwenden sie auch merkwürdige Praktiken. Sich im strömenden Regen einen runterzuholen oder die feuchte Erde zu penetrieren, mutet an wie die Suche nach einem außergewöhnlichen Kick. Den sexuellen Trieb in einer einsamen und heißen Gegend zu befriedigen ist befremdlich. In inniger Verbundenheit mit einer Maschine zu onanieren wirkt geradezu absonderlich. Der große Kran mit seiner Winde wird beim Do It Yourself zu einem anormalen, technischen Hilfsmittel für die permanente Lustbefriedigung. Onanieren mit Hilfe von Sex-Puppen und Spielzeug-Teddybären wird vielen Zeitgenossen komisch und verrückt vorkommen. Dagegen scheint die einfache Masturbation des Penis und der kombinierte Hand-&-Blow-Job im Porno-Video noch eine der normalsten Formen der Triebbefriedigung zu sein. Wer die Begierde der Fleischeslust täglich spürt und den Energiefluss seiner Libido immer wieder neu stimulieren will, der gibt sich wie von selbst dem fantasievollen Wichsen hin. Das Do It Yourself wird so zum selbstverständlichen Akt der SEXUELLEN TRIEBBEFRIEDIGUNG!  


WE FUCK ALONE: Das Fingern in den Schamlippen und Spielen mit dem Teddybär 
wird bei der jungen Frau (Shirin Barthel) zur Metapher für den Wunsch zu ficken.

Mosaik Metapher
Der vierte und letzte Mosaikstein im DESTRICTED Kunswerk ist die Matapher der Masturbation. Eine Metapher ist ein Ausdruck, der übertragen wird auf eine andere Handlung oder auf eine tieferliegende Bedeutung. Die Metapher wird zum Sinnbild für eine andere Wirklichkeit, die den Augen verborgen ist. Gerade die künstlerische Darstellung der Pornografie verlangt geradezu metaphorische, d. h. zeichenhafte Darstellungen und Deutungen. Angewendet auf die Selbstbefriedigung in den vier hier reflektierten Filmen heißt das: Onanieren ist zunächst der einfache, sexuelle Akt, der konkret ausgeführt wird. Entsprechend kann er auch inszeniert und angeschaut werden. Darüberhinaus hat das Do It Yourself noch eine tiefere Bedeutung für das innere Gefühls-Leben des Menschen und sein seelisches Empfinden. Äußerlich steht der Körper im Fokus. Konkret werden durch den Handbetrieb Penis und Vagina stimuliert. Innerlich geht es dabei auch um die Stillung der tief verborgenen Sehnsucht. In jeder Menschen-Seele brennt das Verlangen nach Liebe und Erfüllung. Körper und Seele sehnen sich und schreien geradezu leidenschaftlich nach vollkommener Befriedigung. In den bisherigen Ausführungen zu den Auto-Sex-Aktionen in DESTRICTED sind schon einige sinnbildliche Bedeutungen angeklungen.  



BALKAN EROTIC EPIC: Die Kunstvolle männliche Massenpenetration
ist eine Metapher für die Fruchtbarkeit der Natur und die Befruchtung der Erde.

In BALKAN EROTIC EPIC wird das Do It Yourself zu einer Metapher für die Fruchtbarkeit der Erde und des Menschen. Die Befruchtung der Natur geschieht durch die (nicht explizit gezeigten) männlichen Samenergüsse, die durch die Penetrationen in die Erde gestoßen und eingesät werden. Gleichzeitig findet damit auch eine Transformation des Körperlichen in das Spirituelle statt. In DEATH VALLEY ist der Auto-Sex in der Wüste ein Metapher für die Introvertiertheit und Anonymität des Menschen. Sie spiegelt auch sein ungeklärtes Verhältnis zur ursprünglichen Natur wieder. In HOIST lässt die geheimnisvoll-intime Verbindung von Mann und Maschine sicher die meisten Deutungen zu. Die automatisierte Masturbation wird hier zum Symbol für harte Arbeit: Der Naturmann braucht Ausdauer und muss lange am Ständer reiben (lassen) bis der Höhepunkt kommt. Gleichzeitig werden durch das Do It Yourself auch Fantasie und Träume stimuliert. Das Onanieren bewirkt ein Aufblühen des Blooming Greenman, symbolisch dargestellt duch das langsame Anschwillen des Penis bis zur prallen Erektion. Auf symbolischer Ebene findet auch hier eine Transformation statt: Der gewichste und mit Sperma geölte natürliche Körper wird zu einem Skulptur-Kunstwerk. 


WE FUCK ALONE: Das Spielen mit dem Schwanz und sein kraftvolles Reiben
stimuliert in dem Mann (Richard Blondel) den Wunsch zum lustvollen Ficken.

In WE FUCK ALONE sind die Auto-Sex-Performationen eine Metapher für die ersehnte Kopulation. Schon der Film-Titel macht brutal deutlich, dass Gaspar Noé das Wichsen als Symbol und Ersatz für das Ficken versteht. WE FUCK ALONE unterstreicht außerdem, dass beim simulierten Ficken die Wichs-Akteure vollkommen allein und auf sich selbst angewiesen sind. Die benutzten Sex-Toys deuten die Selbstbefriedigung als Spiel, so wie kleine Kinder mit Puppen und Teddys spielen. Der finale Cumshot beim Porno-Pärchen auf der Mattscheibe wird zur Metapher für den Mundfick. Während der Wichser im Porno sein Sperma in den offenen, gierigen Mund seiner Sex-Gespielin spritzt, steckt der masturbierende Mann seinen steifen Schwanz in den Mund der Sex-Puppe und imitiert dabei lustvolle Fickbewegungen. So wird das Porn-Jerk-Off zum Symbol für den ersehnten oder tatsächlich stattfindenden Orgasmus des Mannes bei seiner zelebrierten Selbstbefriedigung. In den genannten Filmen wird die Masturbation konkret und explizit zelebriert. Gleichzeitig  offenbart sie dabei ihr METAPHORISCHES POTENTIAL!


HOUSE CALL: Während einer Art von Masturbationsfantasie 
massiert die Patientin (Kora Reed) ihre schambehaarte Vagina mit ihren Fingern.

Weibliche Selbstbefriedigung
Wie am Anfang erläutert, wird in DESTRICTED die männliche Masturbation fokussiert. In HOIST und DEATH VALLEY sind es nur Männer, die onanieren. In BALCAN EROTIC EPIC wird die weibliche Masturbation angedeutet, als Balkan-Frauen ihren Genitalbereich entblößen und ihr Lustzentrum in den prasselnden Regen halten. Es ist eher eine Vagina-Stimulation, als eine tatsächliche Masturbation. WE FUCK ALONE präsentiert die einzige reale weibliche Selbstbefriedigung durch eigenes Fingern und durch Stimulation mit dem Spielzeug-Teddybär.
Im Filmbeitrag HOUSE CALL gibt es ebenfalls einige kurze, weibliche Masturbationsszenen. Die Patientin fährt einmal mit den Händen über ihren schambehaarten Genitalbereich. Später fingert sie und spielt mit den Schamlippen ihrer Vagina. Der Hausarzt schließlich führt einen dildoartigen Stift (med. Meßgerät?) in ihre Scheide ein und stimuliert auf diese Weise ihren G-Punkt. 



HOIST: Die maschinenforsierte Masturbation stimuliert den Penis zur Ejakulation.
Aus der Eichelspitze tritt das klebrige Sperma hervor und wird mit einem Sieb gefiltert.

Ejakulation 
Jeder, der sich selbst regelmäßig befriedigt weiß, dass zum normalen Do It Yourself Spiel auch die Klimax gehört. Die Stimulation von Penis und Vagina strebt als finales Ziel den Orgasmus an. Beim Mann ist der Höhepunkt erreicht, wenn endlich sein Sperma fließt. Die explizit gezeigte Ejakulation ist der klassische "Moneyshot" im kommerziellen Porno. Welche DESTRICTED Regisseure präsentieren einen Cumshot in ihren Filmen? In BALCAN EROTIC EPIC wird die Ejakulation metaphorisch angedeutet. Einmal durch den Regen und ebenso durch die Penetrationsbewegungen auf der Erde. Im DEATH VALLEY erreicht der einsame Masturbator in der Wüste offensichtlich den Höhepunkt, als er am Ende erschöpft auf den Boden sinkt. Die Ejakulation ist aber nicht zu sehen, sondern bleibt der Fantasie des Zuschauers überlassen. In den beiden anderen Do It Yourself Filmen ist realer Spermafluß auf dem Bildschirm explizit zu sehen. In HOIST wird der Sperma-Austritt aus dem Penis leicht verfremdet dargestellt. Der Blooming Greenman spielt mit seinem Samen und salbt damit seinen Natur-Körper ein. Er "ölt" in gewisser Weise seinen Body, damit er in seiner Symbiose mit der Kran-Maschine besser "läuft" und weiter masturbiert und befriedigt werden kann. Eine optisch gewöhnungsbedürftige, aber künstlerisch gelungene PornArt-Ejakulation. In WE FUCK ALONE zeigt Gaspar Noe, wie schon geschildert, den Cumshot des Porno-Stars im Video. Am Anfang des Filmes wird der Porno-Darstellerin im wahrsten Sinn des Wortes der Mund wässrig gemacht auf das klebrige, weiße Naß im prallen und gewichsten Schwanz ihres Film-Partners. Am Schluß ist es soweit: In mehreren Schüben spritzt er sein Sperma in ihren gierig geöffneten Mund. Optisch unterstrichen werden die Samenergüsse durch den flimmernden Stroboskop-Effekt, der sich durch den ganzen Film zieht. Zwei Samenergüsse sind nicht viel in insgesamt sieben PornArt Filmen. Aber immerhin darf der Lebenssaft über die Bildschirme laufen und deutlich machen, dass das Do It Yourself auch bis zum Finale zelebriert wird.


WE FUCK ALONE: Auf dem Bildschirm erreichen die Porno-Akteure die Klimax.
Manuel Ferrara spritzt sein Sperma aus dem Schwanz in den offenen Mund von Katsumi.

Fazit
Die verschiedenen Auto-Sex-Performationen in DESTRICTED hinterlassen eine zwiespältigen Eindruck. Sie sind künstlerisch wirklich beeindruckend, aber auch verwirrend und herausfordernd. Ihre Wirkung auf Zuschauer ist kontrovers. 
Positiv wird die Selbstbefriedigung als eine natürliche und ur-menschliche Handlung explizit gezeigt. Männer und Frauen geben sich ganz selbstverständlich ihrer sexuellen Begierde hin und befriedigen sich fantasievoll. In dieser Hinsicht ist die Film-Realität in ihrer provokativen Freizügigkeit weiter entwickelt, als es der gesellschaftliche Konsens akzeptiert. Denn in der Öffentlichkeit ist Masturbation heutzutage immer noch ein klassisches Sex-Tabu.
Negativ fällt auf, dass Masturbation als introvertierte und einsame Handlung praktiziert, oft keine stimulierende Wirkung entfaltet. Normalerweise bewirkt ein lustvoll zelebriertes Do It Yourself Entspannung, seelische Ausgeglichenheit und Erlösung. In den DESTRICTED Masturbationen bleiben die Akteure fried- und freudlos. Besonders in DAETH VALLEY fällt auf, dass der Wüsten-Masturbator nach dem (unsichtbaren) Orgasmus noch genau so mißgelaunt und unerlöst ist, wie vor seiner anstrengenden Wichs-Zelebration.  
PornArt-Impulse für den heutigen Lifestyle sind für aufgeschlossene Zeitgenossen immer willkommen. Die hier vorgestellten Filme bringen die Masturbation wie bunte Mosaiksteine zum Leuchten. Auch wenn man nicht alles versteht und interpretieren kann, geben die DESTRICTED Beiträge doch wertvolle Inspirationen. Sie regen an zum Nachdenken und zur Auseinandersetzung mit pornografischer Kunst oder künstlerischer Pornografie.



BALKAN EROTIC EPIC
(By Marina Abramovic, Male Masturbation, 13 min 02 sec).
An erotic comedy about fertility and myths from the Balkan around the sexual organs.
Watch online BALCAN EROTIC EPIC
http://churchofbutt.com/link/137083

DEATH VALLEY
(By Sam Taylor-Wood, Male Masturbation, 8 min 25 sec)
A young man (Chris Raines) celebrates masturbation until completion in the desert.
Watch online DEATH VALLEY


HOIST
(By Matthew Barney, Male Masturbation, 13 min 37 sec).
A juxtaposition of sexuality & industrial machinery, including masturbation & ejaculation.
 
Watch online HOIST
http://vk.com/video-2429170_51072931


WE FUCK ALONE 
(By Gaspar Noé, Two Male & One Female Masturbation, 23 min 32 sec).
A man and a woman masturbate to the same porn film in different rooms. He uses a sex doll.
 Watch online WE FUCK ALONE
http://vk.com/video25628926_170307957


HOUSE CALL
(By Richard Prince, Short Female Masturbations, 12 min 29 sec). 
A female masturbation and sex fantasy in which a doctor examines the patient's body.

  Watch online HOUSE CALL



Watch online DESTRICTED (5 of 7 movies: BALKAN EROTIC EPIC, SYNC, IMPALED, DEATH VALLEY, HOUSE CALL [uncomplete]).

Source for Pictures and English Description

Dirty Pictures - Why the graphic sex in Destricted is more than porn 

Download DESTRICTED (full movie)
File: Destricted.mkv  Size: 1.0 GB




DESTRICTED auf RSM

Keine Kommentare: