Montag, 2. Juli 2012

Eine sinnlich-erotische Fantasy-Story von Gloria - Jubiläumsbeitrag für's Kopfkino von Sachsenlove

Zum Jubiläum 1 Million Blogbesucher hatte RSM eine Frage-Aktion zum Thema Sex-&-Pornografie gestartet. Eine ganze Reihe Antworten sind inzwischen zurückgekommen und werden in Kürze im Blog veröffentlicht. 

 

Das Paar "Sachsenlove" war bei der Fragen Bearbeitung besonders kreativ. Als Antwort zu Frage 7 "Meine sexuellen Fantasien beim Kopfkino..." hat Gloria, der weibliche Part von Sachsenlove, als Beispiel gleich eine Fantasie-Geschichte mitgeschickt. RSM veröffentlicht die Erotik-Fantasy mit freundlicher Erlaubnis der Autorin als Jubiläumsbeitrag für angewandtes Kopfkino. 
 
 Sachsenlove - ein reales und experimentierfreudiges Paar.
Gloria & Hansi möchten den besonderen Kick erleben 
und sind stets auf der Suche nach erotischen Abenteuern.


Eine sinnlich-erotische Fantasy-Story von Gloria 

Du sitzt mal wieder an deinem PC, während ich mich im Bad aufhalte! Du stierst auf den Monitor, als gebe es nichts anderes auf der Welt. Doch das gibt es, nur du ahnst es vielleicht noch nicht. Ich stehe im Türrahmen, gehüllt in wenig schwarzem Stoff. Eine schwarze Korsage und einen schwarzen Slip mit Glitzersteinen und ziemlich durchsichtig. Dazu noch schwarze, alterlose Strümpfe. Über das ganze trage ich noch ein schwarzes, durchsichtiges Neglieschee! 


Ich gehe auf dich zu und tippe mit dem Zeigefinger auf deine Schulter! Nur eine „Sekunde“ kam aus deinem Mund! Das verärgerte mich ein wenig, dass du noch nicht einmal aufschaust. 
Ich nehme dich an der Hand und führe dich zum Bett. Ich gebe dir einen Schupps auf das Bett zu. Du sitzt auf dem Bett und schaust so, als würdest du mich gleich vernaschen wollen. Doch zu früh gefreut, denn hier habe ich das Sagen. 

Ich küsse dich am Hals und ziehe dir dabei das Hemd aus. Du legst dich auf das Bett und ich küsse deinen gesamten Oberkörper. Dann ziehe ich dich komplett aus. Ich reiße dir förmlich die Kleider vom Leibe. Ich küsse dich überall und liebkose dein bestes Stück.
Du stöhnst leise und schwingst deinen Kopf genüsslich nach hinten. Ich nehme deine Handgelenke und fessele sie ans Bett. Ich streichle meinen Körper ganz sanft und schaue dir dabei tief in die Augen. 



Ich stehe auf, gehe an den PC und mache leise, ruhige und romantische Musik an! Dann stelle ich mich vor das Bett und beginne rhythmisch meinen ganzen Körper zu der Musik zu bewegen. Ich beginne mich am ganzen Körper zu streicheln.
Ich streiche sanft den Mantel von meinem Körper. Meine Hände bewegen sich von den Beinen nach oben zu meinen Brüsten. Die linke Hand liebkost meine Brüste, während ich mit meiner rechten Hand den Verschluss meines BHs öffne.

Mit einer schnellen Handbewegung schmeiße ich ihn von mir, auf dich zu. Geradewegs landet er neben deinem Gesicht. 
Dann hohle ich aus der Schublade ein schwarzes Tuch hervor und klettere auf dich und bewege meine Hüfte über deinem Intimbereich. Ich presse dabei meine Lustgrotte an deinen Körper. Nun lass ich das Tuch über meinen Körper gleiten, bevor ich dir die Augen verbinde. Ich verwöhne noch einmal deinen wunderbaren, prallen Liebesgefährten! 

 

Dann verlasse ich das Schlafzimmer für einige Minuten. Für dich muss es wohl eine Ewigkeit sein! Das süße Leid, das du erleiden musst, ist ein kleines aber wirkungsvolles Gefühl von etwas Macht, was in mir aufsteigt! Aber keine Sorge, ich komme ja wieder. Ich lass dich ja nicht ewig leiden. Dafür hab ich dich viel zu lieb. Nun komme ich ja zurück. Du erwartest die Berührungen! 

Ich berühre dich und wandere von deinen Beinen über deinen Bauch zur Brust an deinen Hals und dann küsse ich dich auf deinen Mund. Doch halt, was ist das? Du glaubst zu träumen. Du spürst nicht eine, nicht zwei, nein, du spürst vier Hände auf deinem gut gebauten Körper. Aber nein du träumst nicht, was du spürst ist alles wahr.
Ich setze mich auf dein Gesicht und lasse dich meinen süßen Saft schmecken, während die andere Person deinen Zauberstab mit prallen Lippen liebt. Du stöhnst vor lauter Lust, dein Leib fängt an, vor Lust zu vibrieren. 



Nun nehme ich dir die Fesseln ab. Und lasse dir die Möglichkeit, die fremde Frau zu ertasten. Ich führe deine Hände zu ihren heißen Brüsten. Nun tastest du selbst von der Brust über ihren Bauch zu ihren Beinen. Alles an ihr ist glatt und weich. Nun nehme ich dir das Tuch ab. Nun kannst du sie in ihrer vollen Schönheit sehen. Sie hat lange schwarze Haare, wunderschöne strahlend grüne Augen und einen sehr schönen Körper. Ich lächele dich an, doch nun küsse ich sie und wir streicheln uns gegenseitig über die Brüste und dann lassen wir unsere Hände nach unten gleiten und fingern uns gegenseitig. Wir stöhnen alle drei vor purer Lust. 

Nun setze ich mich auf dich und beginne dich wild zu reiten, während sie dich mit der einen Hand streichelt und am Hals küsst und mit der anderen Hand meine Brüste streichelt. Sie schmiegt sich mit ihren nackten Körper an mich und bewegt sich im Takt dazu. Ich stöhne sehr laut und atme immer schneller bis ich komme. Nun flüstere ich dir ins Ohr: "Nimm mich von hinten!" Du folgst meiner Bitte. Sie liegt dabei unter mir und ich küsse sie am ganzen Körper, lecke und fingere sie bis zur Besinnungslosigkeit.  

 

Dein Stöhnen wird nun auch immer sinnlicher und schneller, genau wie bei mir und ihr. Du flüsterst mir ins Ohr: „Ich komme gleich!“ Unsere Bewegungen werden immer schneller und schneller und unser lustvolles Stöhnen wird immer lauter und lauter, bis wir nun alle gleichzeitig kommen. 

Nun sinken wir vor Erschöpfung aufs Bett. Unsere Körper zucken noch, als würde Strom durch sie fließen. Du liegst in der Mitte mit ausgebreiteten Armen. Ich liege links und sie rechts in deinen Armen. Wir streicheln uns gegenseitig ein bisschen. 
Nach einer Weile sagt sie: „Mein Name ist Shara! Wollen wir eine rauchen?“ Ich stehe auf und gehe zum Computer und sage:Schatz, ich habe alles aufgenommen, so können wir uns das später wieder anschauen und uns erinnern.“ 


Eine wirklich schöne Fantasie, von der ich mir vorstellen könnte, dass sie irgendwann einmal wahr wird. Nur habe ich die richtige Frau noch nicht gefunden, grins!  ©Gloria 

DANKE Gloria, 
für deine sinnlich-erotische Fantasy-Story!
DANKE Sachsenlove, 
für die Erlaubnis, eure Bilder auf RSM posten zu dürfen! 
 HERZLICHEN DANK, 
Gloria und Hansi, für die gute Zusammenarbeit! - Imagination

Kommentare:

Krystan Knight hat gesagt…

Schöne Geschichte. Die Bilder geben dem ganzen auch eine gelungene Untermalung.

lg
Krystan

Imagination hat gesagt…

Hi Krystan, es freut mich, dass dir die Fantasy-Story von Gloria und auch die Illustration mit den Bildern gefällt.
Weiterhin viel Spass mit RSM!

Hans-Joachim Pandel hat gesagt…

Ja diese geschichte ist nicht schlecht von Gloria. an alle von uns liebe grüße-

Imagination hat gesagt…

Schön von euch beiden wieder mal ein Lebenszeichen zu bekommen. Danke für eure lieben Grüße!