Montag, 29. Juni 2015

Nudity, Erotism & Sex in Films - A History of Sex in Cinema

Looking back on 100 years of movie history there is a huge and epochal change in the representation of nudity, eroticism and sex on the canvas. One can observe two major developments. A first spectrum ranges in the b/w silent film era from the roaring 20s, the influence of censorship in the 30s, the war years in the 40s, the conservative cold war in the 50s up to the challenges of censorship in the '60s. A second spectrum ranges in technicolor time cinema from the late 60s over the 1970s with porn chic highlight and liberalization, the 1980s with exploitation cinema and teen sex comedies, the 1990s with further inroads for sex in cinema and more softcore movies up to finally the 2000s with much more explicit nudity and sex in films. Today the border to conventional pornography has already been exceeded. And real hardcore sex on cinema screens is more and more accepted by an open-minded society.





Nudity, Erotism & Sex in Films

A History of Sex in Cinema Overview



AN OFFICIER AND A GENTLEMAN (1982)
Richard Gere & Debra Winger enjoy riding Sex.

Sex in Films Today
Sexy and erotic images in film scenes can be displayed in many varieties and kinds of films. Sexual scenes may appear in art-house films, horror/slasher films, erotic dramas, foreign-language films and mainstream films. They may be 'old-fashioned,' risque, blatant, mature, PG-13, excessive, suggestive, cheap, exploitative, outrageous, innovative, infantile, soft-hued and soft-focused, campy, voyeuristic, trashy, sensual, highly-charged, symbolic or visually metaphoric, carnal, highly-choreographed and artsy, prurient or soft-core NC-17. 

Border Crossings towards Pornography 
Erotic films, unlike pornography, do not have as their sole purpose the explicit and graphic display of sex and nudity. Erotica sometimes is explicit, but can often be teasing, intriguing, sylized, unique and imaginative. However, trends in recent art-house films (that are unrated) suggest that simulated sex is becoming more explicit, unsimulated sex - bordering on pornographic! Although most theatrical releases are often edited to obtain an R-rating, the DVD releases include the 'director's cut', with unrated, explicit extras material.

Source
http://www.filmsite.org/sexinfilms.html ("Sex in Films Today" at the bottom)


EL AMOR (short film, 2009)
Ines Alonso spreads her bare legs and shows her pussy

Sex in Film - An Illustrated Cinematic History
In the following illustrated compilation are some of the most significant, memorable, and influential films in the display of sex and eroticism on the screen throughout cinematic history. The influential film milestones and their memorable sexual/erotic scenes are thoroughly described. Including portrayals of sex and/or nudity, these films were often considered quite erotic, groundbreaking, unique and/or controversial at the time and remain so today.

Erotical Sex Genres
Classic sex/erotic films and/or scenes throughout film history can be found in erotic dramas, erotic thrillers, sex comedies, coming-of-age films, romantic dramas, and many other film genres and sub-genres.

Chronological List by Year
The following listing of these influential, memorable and classic sex scenes and films (chronologically by year) takes into account all of the available surveys of this type of material, and attempts to provide an informed, detailed, unranked grouping of the most influential and groundbreaking films and scenes. It also considers other films with sex-related scenes, including portrayals of sex and/or nudity, and factors in a film's (or scene's) notoriety and infamy and the stars involved. Some of the most notorious (or infamous) films are quite mediocre, usually made as an excuse to display nudity or eroticism of a star performer.

Source
http://www.filmsite.org/sexinfilms-index.html


 DIET OF SEX (2014)
Agata (Raquel Martinez) & Marc (Marc Rodriguez) enjoy outdoor sex at the sea.


 Sex in Film: 
The History of Sex in Cinema
  
An Illustrated Cinematic History
with Index to All Years and Films

Introduction: Brief Historical Overview
http://www.filmsite.org/sexinfilms.html

The Pre-1920s: The B/W Silent Era
http://www.filmsite.org/sexinfilms1.html

The 1920s: The Roaring 20s
http://www.filmsite.org/sexinfilms2.html

The 1930s: The Influence of the Hays Code and Censorship
http://www.filmsite.org/sexinfilms4.html

The 1940s: The War Years
http://www.filmsite.org/sexinfilms9.html

The 1950s: The Conservative Cold War Years
http://www.filmsite.org/sexinfilms11.html

The 1960s: Challenges to Censorship
http://www.filmsite.org/sexinfilms14.html

The 1970s: Foreign Cinema, Porn Chic, and Liberalization
http://www.filmsite.org/sexinfilms21.html

The 1980s: Exploitation Cinema, Teen Sex Comedies
http://www.filmsite.org/sexinfilms31.html

The 1990s: Further Inroads for Sex in Cinema
http://www.filmsite.org/sexinfilms41.html

The 2000s: More Explicit Films
http://www.filmsite.org/sexinfilms58.html

The 2010s: The Hardcore Future
http://www.filmsite.org/sexinfilms76.html



See also the multi-part

Sexual and Erotic Films in Cinema (Description & Examples):
http://www.filmsite.org/sexualfilms.html

The Most Controversial Films of All-Time (Introduction):
http://www.filmsite.org/controversialfilms.html

Sexy Hollywood Bombshells (Brief History):
http://www.filmsite.org/bombshells.html

Sexiest Films of All-Time (alphabetical, unranked):
http://www.filmsite.org/sexiestfilms.html

Best and Most Memorable Film Kisses of All Time in Cinematic History
(in chronological order by film title):
http://www.filmsite.org/filmkisses.html


 MYSTERIES OF THE ORGANISM (1971) 
 Jim Buckley receives a sensual handjob from Nancy Godfrey.

  - Milestone Films With Scenes 
That Were Especially Notorious, Infamous, Controversial, or Scandalous

Montag, 22. Juni 2015

Schnick Schnack Schnuck - Sexperimentierfreudiges Team

Jeder große Idee steht und fällt mit den Personen, die sich mit Entschiedenheit und Begeisterung dafür einsetzen. Sex- und Pornofilme können nur überzeugen, wenn die Akteure ein erotisches Charisma haben und mit Leidenschaftlicht agieren. So kommt auch beim neuen Kölner Filmprojekt SCHNICK SCHNACK SCHNUCK alles auf das sexperimentierfreudige Team an mit seiner kreativen Fantasie und totalen Hingabebereitschaft. 


Schnick Schnack Schnuck


Felix (Felix Anderson) & Steffi (Dana) genießen es, in PornUtopia zu ficken.

Die pornografische Idee
Die Idee zu einem weiteren experimentellen Filmprojekt hatte Maike Brochhaus. Zusammen mit ihrem Freund Simon aka Sören Störung ist sie die treibende Kraft hinter SCHNICK SCHNACK SCHNUCK. Vor allem soll der zweite Film diesmal deutlich pronografischer sein, als das Debüt HÄPPCHENWEISE. Dabei versteht Maike unter Pornografie etwas durchweg Positives. Das Image von herkömmlichen Pornos ist schlecht und die meisten Produkte des kommerziellen Business sind dekadent und abstoßend. Mit ihrem Film will sie einen neuen, positiven Zugang zur Pornografie öffnen. Ihr Credo heißt: Sex ist großartig und faszinierend. Und das Schöne darf auch gezeigt werden und soll die Zuschauer begeistern. Damit dies gelingt, soll der Sex vor der Kamera unverkrampft, locker und lustvoll sein. Aber er soll auch real, direkt und leidenschaftlich präsentiert werden.


 Steffi (Dana) & Kai (Elia Légère) genießen Cunnilingus im Wald.

Kreatives Sex-Team
Um ihre pornografische Komödie zu realisieren, haben Maike & Simon per Aufruf die richtigen Protagonisten dafür gesucht. Sie haben sie im Kreis von aufgeschlossenen jungen Frauen und Männern gefunden, die willig und bereit sind, sich auf ein gemeinsames erotisches Sex-Film-Projekt einzulassen. Keiner von ihnen hat bisher Erfahrung im Schauspielen vor der Kamera. Aber alle sind begeistert von der Idee, eine Geschichte zu spielen, in der sie mit Sinnlichkeit und Leidenschaft echten Sex praktizieren und sich dabei filmen lassen. Wichtige Voraussetzungen für ein kreatives Teamwork sind: Eine lockere und entspannte Beziehung miteinander, ein natürlich-erotisches Ambiente, der Mut sich äußerlich und innerlich zu entblößen und die Entschlossenheit, sich mit Leib und Seele der Fleischeslust hinzugeben. 


 Sexperimentierfreudiges Team




Dem sexperimentierfreudigen Team macht die pornografische Komödie Spass.


Wer sind die Leute, die das Pornoprojekt realisieren?
RSM stellt die Mitwirkenden vor, wie sie auch auf der offiziellen Webseite und dem Blog zum Filmprojekt präsentiert werden.  


Maike Brochhaus & Simon aka Sören Störung

Maike Brochhaus (Drehbuch, Regie, Produktion, Schnitt)
Nach ihrem dokumentarisch-pornografichen Debutfilm häppchenweise verwirklicht Maike mit SCHNICK SCHNACK SCHNUCK nun ihren ersten pornografischen Spielfilm. Außerdem promoviert sie kunstwissenschaftlich über Porn Art, arbeitet in einer Kita, kocht leckeres Gemüse, mag Pferde, Filme, Atheismus und Bierchen trinken.

Sören Störung (Drehbuch, Produktion, Schnitt, Musik)
Schon für HÄPPCHENWEISE hat Sören Schnitt und Soundtrack gemacht und nun für
SCHNICK SCHNACK SCHNUCK auch am Drehbuch mit geschrieben. Ansonsten schneidet er Fernsehformate von öffentlich-rechtlich bis privat, frickelt an heißen Beats, fuchst sich in Dwarf Fortress, erntet eigenes Feldgemüse und versucht, dem Kapitalismus so gut es geht die kalte Schulter zu zeigen. 


Besetzung

FELIX ANDERSON als Felix & JANA SUE ZUCKERBERG als Emmi


 ELIA LÉGÈRE als Kai & JENZ als Anke


 DANA als Steffi & LOTTA HABMUT als Magda


SÖREN als Olaf


Weitere Darsteller
Roman als Roman, Dominik Puhl als Stella Sternchen, Dönise als blonde Schönheit in Schwarz, Dennis Wurst als virtuoser Gitarrist, Nena Nana als charmante Thekenfrau, Fanni Mannister als Puschel-Mädchen, Arne als nackter Man mit Hut, Dark Andy als roter Glitzer-Matrose, Norman als Norman


Kühl und erfrischend: Dreharbeiten im Wasser.

Hinter der Kamera
Paul Pieck (1. Kamera), Janosch G. Pungt (2. Kamera), Sebastian Stahl & Markus Witthaus (Ton), Yvonne Auerswald (Maske Support), Roman (Kameraassistenz), Litze (Regieassistenz & Design), "schnick schnack schluck" (Catering)


Schnick Schnack Schnuck - 
Vimeo Promo Trailer
 
PorYes: Alternative zu "herkömmlichen" Pornos?
WDR - Okt 2014 - YouTube 7:28 Min
  

Herr Eppert: Wie sexistisch sind wir
ZDF neo - 07.05.2015 - (ab 29:25 Min) ab 32:35 Min bis 35:35 Min


Schnick Schnack Schnuck - Quelle und weitere Infos
Website
Start   
Blog   
Pinnwand   
Facebook    
Tumblr 

Felix (Felix Anderson) & Steffi (Dana) im Bann von Erotik & Sex.


Maike Brochhaus / Schnick Schnack Schnuck / Häppchenweise auf RSM
http://real-sex-mainstream.blogspot.de/p/maike-brochhaus-schnick-schnack-schnuck.html

Freitag, 19. Juni 2015

Schnick Schnack Schnuck - Eine pornografische Komödie von Maike Brochhaus

Nach ihrem ersten postpornografischen Experiment HÄPPCHENWEISE (2013) sind Regisseurin Maike Brochhaus und ihr Freund Simon jetzt noch einen Schritt weiter gegangen. Mit ihrem zweiten Film SCHNICK SCHNACK SCHNUCK wollen die beiden einen neuen und unverkrampften Zugang zur Pornografie ermöglichen. Ihr Ziel ist es, die Schönheit und Faszination von leidenschaftlicher Erotik & explizitem Sex zum Leuchten zu bringen.  


SCHNICK SCHNACK SCHNUCK (2015) zeigt locker und humorvoll expliziten Sex.


Schnick Schnack Schnuck -

Eine pornografische Komödie
von Maike Brochhaus


Maike Brochhaus und ihr Freund Simon aka Sören sind mit Freude bei der Arbeit.

Auf der Suche nach der Schönheit von Sex
In den letzten Jahren gab es zahlreiche Versuche, die Pornografie neu zu definieren. Vor allem wollen ambitionierte Filmemacher den expliziten Sex aus der Schmuddelecke der Öbszönität und Niveaulosigkeit herausholen. Das ist auch die Mission von Maike Brochhaus, die diesmal zusammen mit ihrem Freund Simon das anspruchsvolle Projekt realisieren will. In SCHNICK SCHNACK SCHNUCK zeigen die beiden, dass man die Themen Beziehung, Liebe, Sex und Eifersucht sowohl mit dem Stilmittel expliziter Sex, als auch auf spielerisch-humorvolle Weise präsentieren kann. Das Ergebnis ist eine liebenswerte, pornografische Komödie. 


Emmi (Jana Sue Zuckerberg) & Magda (Lotta Habmut) bei sinnlich-lesbischem Sex.

Was ist SCHNICK SCHNACK SCHNUCK?
- "Ein Spielfilm mit richtig schönen Sex-Szenen." (Elia Légère alias Kai). 
- "Das ist gleichermaßen ein Porno, wie ein Spielfilm" (Jenz alias Anke).
- "Ein feministisches Pornoprojekt" (Dana alias Steffi).


Das Team aus freiwlligen jungen Leuten bei Dreharbeiten in freier Natur und am See.

Die Geschichte
Es geht um ein heterosexuelles, klassisch-monogames Pärchen aus der Provinz. Felix wollte eigentlich zum Festival nach Amsterdam, seine Freundin Emmi müsste eigentlich Klausuren korrigieren. Sein bester Freund Kai legt sich sowieso ungerne fest und Emmis ehemalige Schulfreundin Magda hat es faustdick hinter den Ohren. Es wird für alle ein turbulentes Wochenende. Sie werden mit alternativen Vorstellungen von Liebe und Beziehung konfrontiert. Und es gibt natürlich auch SEX, SEX, SEX. Am Ende kommt alles anders als man denkt. 


Kai (Elia Légère) & Anke (Jenz) vereinen ihre Körper bei klassischen Sexspielen.

In der Tradition des Pornochick der Siebziger
Maike & Simon haben sich jede Menge Pornos aus den Siebziger Jahren angeschaut. Und sie haben sich gefragt: Warum gibt es eigentlich so etwas heute nicht mehr? Spielfilme mit liebenswerten Charakteren, unterhaltsamer Story, viel Humor und trotzdem mit viel Sex. Das war das Kennzeichen des Pornochicks der Siebziger. Genau das wollen die beiden couragierten Filmemacher mit SCHNICK SCHNACK SCHNUCK wieder aufleben lassen. 


 Ehrenamtliche Teamarbeit: Akteure vor & Crew Mitglieder hinter der Kamera im Einsatz.

Crowdfunding - Unterstützung der Fans
SCHNICK SCHNACK SCHNUCK ist eine kleine, unabhängige und idealistische Low-Budget-Produktion. Die Drehkosten (Equipmentausleihe, Verpflegung, Transport usw.) hat das Team aus eigener Tasche bezahlt. Und es hat auch bisher ehrenamtlich an der Realisation gearbeitet. Das Rohmaterial ist gefilmt. Für die Postproduktion hat das Team um die Unterstützung der Fans durch Crowdfunding gebeten. Erfreulicherweise haben sich genügend pornophile Sex-Enthusiasten gefunden, die insgesamt 11.000 Euro gespendet haben. Damit ist die Realisation des Projektes gesichert und Maike & Simon sind richtig happy. 


Schnick Schnack Schnuck - 
Vimeo Promo Trailer
 
PorYes: Alternative zu "herkömmlichen" Pornos?
WDR - Okt 2014 - YouTube 7:28 Min
  

Herr Eppert: Wie sexistisch sind wir?
ZDF neo - 07.05.2015 - (ab 29:25 Min) ab 32:35 Min bis 35:35 Min


Schnick Schnack Schnuck - Quelle und weitere Infos
Website
Start   
Blog   
Pinnwand   
Facebook    
Tumblr 


Felix (Felix Anderson) & Steffi (Dana) im Bann von Erotik & Sex.


Maike Brochhaus / Schnick Schnack Schnuck / Häppchenweise auf RSM